Diese Seite:

Neujahrsempfang der freiwilligen Immobilienverbände 2012

  • Neujahrseampfang_Gruppenfoto_1
  •  
ÖGNI wirkte als Stimme der nachhaltigen Immobilienwirtschaft als verbindender Teil dabei mit, mit dem Neujahrsempfang am 17. Jänner einen gemeinsamen Abend entsprechend der Relevanz des Themas Nachhaltigkeit zu schaffen.

Gleich 13 Verbände koordinierten sich für diese Veranstaltung, ganz nach dem Motto “gemeinsam ist man stärker”. Die beteiligten Organisatoren waren  CARI, FIABCI, immoABS, ImmoEBS, ImmQu, Immozert, ÖGNI, ÖVI, REN, RICS Österreich, Salon Real und ULI.

Auch wenn sich Immobilien nicht selbst bewegen, so bewegen sie doch Menschen - jene nämlich, die in ihnen wohnen und arbeiten. Die Immobilienwirtschaft ist eine der bedeutendsten Schlüsselbranchen, indem sie 14 Prozent zur Gesamtwertschöpfung Österreichs beiträgt - in absoluten Zahlen sind das 27 Milliarden Euro, die von 25.000 Unternehmen mit insgesamt rund 250.000 Beschäftigten erwirtschaftet werden. Das Spektrum der in diesem wichtigen und verantwortungsvollen Segment tätigen Unternehmen reicht von der intelligenten Projektentwicklung über die Bewertung bis zur Wissenschaft. Die einzelnen Vereine und Verbände decken entsprechend unterschiedliche Bereiche ab, und können erst durch das Verbindende die wahre Bedeutung der Branche widerspiegeln.

Dass dies bei der gestrigen Premiere gelang, zeigte die Stimmung im Palais Zögernitz und die Resonanz der Teilnehmer.  Damit ist schon jetzt  klar: Mit der Veranstaltung wurde eine Institution aus der Taufe gehoben, die den Anfang einer neuen Qualität der Zusammenarbeit der einzelnen Verbände zu einer gebündelten Kraft markiert.

Fotos von der Veranstaltung können Sie hier ansehen.