AG “Soziale Nachhaltigkeit”

Im Dezember 2017 startete die Arbeitsgruppe „Soziale Nachhaltigkeit“. Sprechen wir von Nachhaltigkeit und Blue-Buildings, spielt schon längst nicht mehr nur die Ökologie eine Rolle – auch die sozialen Themen beeinflussen die Lebensqualität in Gebäuden und Quartieren maßgeblich. Gemeinsam mit StadtplanerInnen, ExperteInnen zu Liegenschaftsentwicklungen, ProjektentwicklerInnen sowie ImmobilienmanagerInnen hat es sich die ÖGNI zur Aufgabe gemacht, soziale Themen, wie generationenübergreifendes Wohnen, Mobilitätsangebot, leistbares Wohnen sowie Flexibilität von Gebäuden zu definieren und zu bearbeiten. Ziel der Arbeitsgruppe war es, diese bisher noch als Softfacts angesehenen Themenfelder, in das Zertifizierungssystem zu implementieren, damit sie mit dem nötigen Ernst und Engagement behandelt und gelebt werden. Die ÖGNI hat dazu im Sommer 2018 ein Positionspapier veröffentlicht.