Projekte

Billa Filiale Perchtoldsdorf

Zertifikat
in Platin

Jahr der Zertifizierung: 2012
Jahr der Fertigstellung: 2011
Bruttogeschoßfläche: 1.270 m²

Objektbewertung: 83,10%
Ökologische Qualität: 83,90%
Ökonomische Qualität: 78,70%
Soziokulturelle und funktionale Qualität: 92,10%
Technische Qualität: 90,50%
Prozessqualität: 87,0%

Standortbewertung: 74,40%

Über das Projekt

Das Vorzeigeprojekt der REWE hat von Beginn an auf den gesamten Planungs- und Bauprozess und auf niedrige Betriebskosten gesetzt. Gerade in diesem Bereich zeichnet sich das Gebäude durch eine besonders ressourcenschonende Energie- und Gebäudetechnik aus: Durch ein umfassendes Maßnahmenpaket gelingt es, komplett auf die Nutzung fossiler Energieträger zu verzichten, den Energiebedarf – insbesondere für Heizung, Beleuchtung und Gewerbekälte – deutlich zu reduzieren sowie Strom aus erneuerbaren Energiequellen einzusetzen, teilweise vor Ort auch selbst zu produzieren. Der Standort verbraucht damit um mehr als 54% weniger Gesamtenergie als eine konventionelle Filiale.

In der Fußbodenheizung wird etwa die Abwärme der Kältemaschinen zur Beheizung genutzt, Türen bei den Kühlmöbeln und eine verstärkte Wärmedämmung der Außenwände verhindern unnötigen Energieverlust.

Der intensivierte Einsatz von LED-Leuchten im Innen- und Außenbereich – besonders in den gekühlten Bereichen – spart zusätzlich Strom ein.

Wie alle Standorte der REWE International AG wird auch diese Filiale ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben. Die Dachfläche wird darüber hinaus für eine Photovoltaik-Anlage zur Eigenstromerzeugung genutzt. Eigenstrom, der direkt in die Filiale eingespeist und auch den Kunden und Mitarbeitern, die die moderne Grünstrom-E-Tankstelle an diesem Standort nutzen, zur Verfügung gestellt wird.

Neben DGNB ist der Billa Perchtoldsdorf auch mit klima:aktiv zertifiziert.