Projekte

Illwerkezentrum Montafon

Zertifikat
in Platin

Jahr der Zertifizierung: 2014
Jahr der Fertigstellung: 2014
Bruttogeschoßfläche: 11.000 m²

Objektbewertung: 84,40%
Ökologische Qualität: 72,00%
Ökonomische Qualität: 97,00%
Soziokulturelle und funktionale Qualität: 83,80%
Technische Qualität: 90,50%
Prozessqualität: 71,80%

Standortbewertung: 63,10%

Vorzertifikat in Gold:  2010

Über das Projekt

Die Bürogebäude der Vorarlberger Illwerke AG im Montafon stammten zum Teil aus den 1940er Jahren und entsprachen nicht mehr dem Nachhaltigkeitsverständnis des Unternehmens. Mit dem ersten „Green Building“ in Vorarlberg in dieser Größenordnung setzte illwerke vkw einen Meilenstein in Bezug auf nachhaltiges Bauen. Darüber hinaus wurde durch den Neubau der Standort Montafon gestärkt und ein wirtschaftlicher Impuls für die Region gesetzt.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind zentrale Themen bei illwerke vkw. Deshalb fiel die Entscheidung, das Illwerke Zentrum Montafon als Green Building nach den strengen Kriterien der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft – ÖGNI – zu bauen.
Neben der energetischen Betrachtung – das IZM ist ein Passivhaus – fließen auch Lebenszyklus- und Gesundheitsaspekte sowie soziokulturelle und funktionale Qualitäten des Baus in die Bewertung ein. Weitere entscheidende Faktoren sind Green Building wirtschaftliche Effizienz und langfristiger Werterhalt sowie niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten. Dieses umfassende Qualitätskonzept wurde mit dem IZM erfüllt, sodass die Zertifizierungsstelle den Illwerken für dieses Gebäude den höchsten erzielbaren Level – das Platinzertifikat – verliehen hat.