Projekte

BH St. Pölten

Zertifikat
in Platin

Jahr der Zertifizierung: 2017
Jahr der Fertigstellung: 2015
Bruttogeschoßfläche: 3.747 m²

Objektbewertung: 83,80%
Ökologische Qualität: 91,00%
Ökonomische Qualität: 88,00%
Soziokulturelle und funktionale Qualität: 74,20%
Technische Qualität: 77,80%
Prozessqualität: 93,00%

Standortbewertung: 79,40%

Über das Projekt

Der Neubau beherbergt Dienststellen der BH und auch das Gebietsbauamt III. Das Bestandsgebäude wurde bis 1905 als Amtsgebäude errichtet. Das Erscheinungsbild des Gebäudes mit den weißgoldenen Fassadenelementen orientiert sich am bestehenden Hauptgebäude, an der Umgebung, insbesondere an den Oberflächen der angrenzenden Gebäude des Bistum Pölten. Das Erdgeschoss mit dem Mehrzwecksaal und dem Speisesaal ist bewusst klar gegliedert. Die Baukörperanordnung gewährleistet gute Qualitäten der Freiflächen an der Südseite. Hier entsteht eine neue Haupteingangssituation. Für den neuen modernen und barrierefreien Zugang wird eine zweigeschossige Halle als Bindeglied von Neu und Alt errichtet und ermöglicht so ein ideales Zusammenspiel mit dem bestehenden Hauptgebäude. Der neue dreigeschössige Zubau wird so situiert, dass eine optimale Anbindung zum Bestand gewährleistet wird.

Besonderheiten des Projekts
Das Objekt wurde als Passivhaus und als Plusenergiegebäude errichtet. Neben der ÖGNI-Platin Zertifizierung wurde es auch nach klimaaktiv mit 1.000 von 1.000 möglichen Punkten mit Gold bewertet.