Projekte

Spar Söll

Zertifikat
in Platin

Jahr der Zertifizierung: 2013
Jahr der Fertigstellung: 2013
Bruttogeschoßfläche: 900 m²

Objektbewertung: 91,90%
Ökologische Qualität: 93,50%
Ökonomische Qualität: 89,20%
Soziokulturelle und funktionale Qualität: 98,90%
Technische Qualität: 82,40%
Prozessqualität: 100,00%

Standortbewertung: 83,00%

Über das Projekt

Im November 2013 eröffnete SPAR in Söll einen menschen- und umweltfreundlichen Supermarkt der besonderen Art: Schon beim Bau wurden die allerneuesten energie- und ressourcenschonenden Technologien eingesetzt. Im laufenden Betrieb verbraucht er nur 50 Prozent der Energie, die ein herkömmlicher Supermarkt benötigt. Merkmale des neuen Geschäftes sind unter anderem eine naturnahe Begrünung der Freiflächen, eine begrünte Dachfläche und eine E-Tankstelle.

Der Markt verbraucht um sensationelle 50 Prozent weniger Energie als ein herkömmlicher Supermarkt. Das bedeutet eine Einsparung von etlichen Tonnen CO2 pro Jahr. Dies ist durch den Einsatz innovativer Produkte verschiedener Partnerfirmen möglich: So sorgt beispielsweise die Firma Zumtobel für die LED-Beleuchtung, die tageslichtabhängig steuerbar ist. Die Haustechnikanlagen für Raumlüftung, Heizung und Warmwasseraufbereitung mit Wärmerückgewinnung und Luftwärmepumpe kommen von der Firma Hauser aus Linz.

Bunt, vielfältig und naturnah – so präsentieren sich die Freiflächen und die begrünten Dachflächen rund um den neuen SPAR-Supermarkt: ganz anders als die meist streng formal gestalteten Grünflächen anderer zeitgenössischer Neubauten. Neu für einen SPAR-Klimaschutzsupermarkt ist Kunst am Bau.“